Veranstaltungen für Sachverständige, Planer und Bauherrren

In Münster gibt es unter Architekten und Ingenieuren sowie bei den münsteraner Bau-Sachverständigen zahlreiche Gelegenheiten zum Erfahrungsaustausch. Hier finden Sie Verweise zu ausgewählten Veranstaltungen, die insbesondere für Sachverständige, aber auch für Planer und fachkundige Bauherren interessant sind. In der Regel sind die Veranstaltungen auch für Gäste offen, wenn Sie sich als Gast vorab anmelden.

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben sollten, können wir gerne den Kontakt herstellen.

Rainer Huth
presse(at)muenster-baut-neu.de

Sachverständigen-Forum - Sachverständigentreffen

Freitag 30. Januar 2015 | Naber, Huth, Referenten: Kartzig/Janert
Grafik: RHEINZINK GmbH & Co. KG

Rückblick Sachverständigenforum am 26.01.2015: Referenten: Kartzig/Janert: Gestaltete, vorgehängte und hinterlüftete Fassadensysteme unter besonderer Berücksichtigung der energetischen und brandschutztechnischen Bestimmungen.

Die Münsterländer Sachverständigen und das interessiertes Fachpublikum verfolgten einen spannenden Vortrag beim Sachverständigenforum. Referenten: Marcus Kartzig und André Janert zum Thema: Gestaltete, vorgehängte und hinterlüftete...

Grafik: RHEINZINK GmbH & Co. KG

Die Münsterländer Sachverständigen und das interessiertes Fachpublikum verfolgten einen spannenden Vortrag beim Sachverständigenforum.

Thema:

Gestaltete, vorgehängte und hinterlüftete Fassadensysteme unter besonderer
Berücksichtigung der energetischen und brandschutztechnischen Bestimmungen.

Wir danken der Kneilmann Hausverwaltung und den Referenten.

Die Folien zum Vortrag finden Sie hier zum Nachlesen. 

Christian Naber und Rainer Huth

[download Vortragsfolien....]

Zu den Referenten:

Den Vortrag von RHEINZINK hält:

Marcus Kartzig
Dipl.-Ing. Architekt
Beratung und Vertrieb
Verkaufsniederlassung Bochum

RHEINZINK GmbH & Co. KG
Vertriebsniederlassung Bochum
Telefon:            +49 234 95978 0
Telefax:            +49 234 95978 20
Mobil:              +49 172 531 8641
Marcus.Kartzig(at)RHEINZINK.de

Den Vortrag von ROCKWOOL hält:

André Janert
Dipl.-Ing.
Sales Business Development
Gebiet Nord West

DEUTSCHE ROCKWOOL
Mineralwoll GmbH & Co. OHG
Rockwool Str. 37-41
45966 Gladbeck
Tel:    +49 2043 408- 408
Fax:    +49 2043 408- 401
Mobil:  +49 173 67 08 666
andre.janert(at)rockwool.de

 

 

 

Sonntag 11. Mai 2014

Montag, 12.05.2014 -19:00h: 107. Sachverständigentreffen: Dipl.-Ing. Architekt Christoph Thiel: Passivhaustechnik als (ein) Stand der Technik - Erfahrungswerte aus 15 Jahren Planung, Bau und Betrieb

Die Münsterländer Sachverständigen und interessiertes Fachpublikum freuen sich über eine spannenden Abend

mit Dipl.-Ing. Architekt Christoph Thiel (www.architekturbuero-thiel.de)

Die Münsterländer Sachverständigen und interessiertes Fachpublikum freuen sich über eine spannenden Abend mit
Dipl.-Ing. Architekt Christoph Thiel (www.architekturbuero-thiel.de)

zum Thema:

Passivhaustechnik als (ein) Stand der Technik - Erfahrungswerte aus 15 Jahren Planung, Bau und Betrieb

 

Wir treffen uns in den Räumlichkeiten der Stähler Rechtsanwälte
www.staehler-rae.de
Johan-Krane-Weg 10
(nähe Leonardo Campus)
48149 Münster

Wir danken den Stähler Rechtsanwälten.

Termin: Montag, 12.05.2014 - 19:00h

Sonntag 26. Mai 2013 | Rainer Huth
Foto: Faber Betonbodensanierung

Rückblick 102. SV-Treffen: Dr. Loeser: Schaumbeton als innovatives Gründungsmaterial/ Bodenaustauschmaterial und zur Anhebung abgesackter Betonböden, Hohlraumfüllung und Bodenverstärkung

Dipl.-Geol. Dr. Loeser, stellte zum Sachverständigentreffen am 13.05.2013 ein in Deutschland noch weniger bekanntes erfahren zur Anhebung abgesackter Betonböden vor und erläuterte auch andere Anwendungsmöglichkeiten wie zum Beispiel bei de...

Foto: Faber Betonbodensanierung

Dipl.-Geol. Dr. Loeser, stellte zum Sachverständigentreffen am 13.05.2013 in Deutschland noch weniger bekanntes erfahren zur Anhebung abgesackter Betonböden vor und erläuterte auch andere Anwendungsmöglichkeiten wie zum Beispiel bei de Baugrundverbesserung und als Tragschicht im Straßenbau.

Oftmals entstehen im Laufe der Jahre aufgrund weicher Bodenbeschaffenheit und hoher Belastungen Betonbodenabsackungen und Setzungen in Lager- und Fabrikshallen, bei Logistikflächen, in Distributionszentren, in Hafengebieten, Aussenbereichen und im Strassenbau.

Die innovative Schaumbeton-Injektionshebetechnik kann instabile abgesackte Betonböden schnell, kostengünstig und effizient anheben. Alle Hohlräume werden vollständig gefüllt (nicht expandierend) und der gesamte Untergrund wird verstärkt.

Er erläuterte neben den Vorzügen des Verfahrens auch seine Anwendungsgrenzen.

Zum Nachlesen stellte die Fa. Faber Betonbodensanierung freundlicher Weise ein Informationsflyer zur Verfügung.

Rainer Huth

Donwload:

 

 

Dienstag 12. Februar 2013 | Christian Krafft + Veit Tettenborn

Montag, 04.03.2013: 102. Sachverständigentreffen: Prof. Günter Pfeifer: Sparen oder Gewinnen...haben wir die richtige Effizienzstrategie?

Wir freuen uns einen spannenden Vortrag, in dem das „System Wärmedämmung“ auchmal kritisch hinterfragt wird und kybernetische Alternativen zu der „Pudelmütze“aufgezeigt werden.

Hiermit möchten wir das 102. Münsterländer Sachverständigen-Treffen ankündigen, welches wir ausdrücklich auch dem interessierten Fachpublikum öffnen wollen.

Wir freuen uns einen spannenden Vortrag, in dem das „System Wärmedämmung“ auch mal kritisch hinterfragt wird und kybernetische Alternativen zu der „Pudelmütze“ aufgezeigt werden.

 

Montag, 04.03.2013: 19:00h

 

Leonardo Campus
Fachbereich Architektur
Leo 7 (EG rechts)
Adresse: Leonardo Campus 10, 48149 Münster
http://www.leonardocampus.de/#vt/groups/room/1115/-1/-1/-1

 

Gute Referenten kosten Geld. Frei nach dem Motto „jeder kann aber keiner muss“ bitten wir im Rahmen des Vortrages um einen kleinen Obolus, damit wir auch künftig spannende Redner einladen können.

gez. Christian Krafft + Veit Tettenborn
Kontakt: gutachter(at)muenster.de

 [download Einladung als pdf...]

Montag 05. November 2012 | Rainer Huth - www.ib-huth.de
Rainer Huth - www.ib-huth.de

Themenabend DIN 1946-6: Ist die Verantwortungsübernahme - dem Mieter zu Lüften - ein für den Vermieter (und für die Planer) tragbares Risiko?

Beim Sachverständigentreffen in Münster erfolgte zur DIN 1946-6:2009-05: "Raumlufttechnik - Teil 6: Lüftung von Wohnungen – Allg...." ein Erfahrungsaustausch. Der Sachverständige Rainer Huth hielt zu dem Thema einen...

Rainer Huth - www.ib-huth.de

Münster, 05.11.2012: Beim Sachverständigentreffen in Münster erfolgte zur

DIN 1946-6:2009-05: Raumlufttechnik - Teil 6: : Lüftung von Wohnungen – Allgemeine Anforderungen, Anforderungen zur Bemessung, Ausführung und Kennzeichnung, Übergabe/Übernahme und Instandhaltung

ein Erfahrungsaustausch. Der Sachverständige Rainer Huth hielt zu dem Thema einen Einführungsvortrag. Hauptkritikpunkt den Rainer Huth an der Norm sieht, ist:

  • das propagiert wird, dass mit ihr ein nutzerunabhängiges Lüften erreicht wird,
  • dies aber zumindest im Teilbereich der Norm, die sich auf die freie Lüftung bezieht, nach Überzeugung von Rainer Huth nicht erreicht wird.

Es erfolgt unter Umständen mit der Anwendung der Norm eine Verschiebung der Verantwortlichkeit für das Lüften, die weder vom Vermieter noch vom Planer getragen werden kann.

In der Konsequenz steht die DIN 1946-6 der weitern energetischen Sanierung im Weg, da das Risiko - dem Mieter zu Lüften - kaum zu tragen ist.

Danach erfolgte eine angeregte Diskussion.

Einhellige Meinung unter den Fachläuten war, dass die DIN 1946-6 derzeit nicht als allgemein anerkannte Regel der Technik angesehen werden kann. Demnächst plant Rainer Huth eine ausführlichere Veröffentlichung zu diesem Thema.

Zunächst sei an dieser Stelle auf kritische Veröffentlichungen anderer Autoren zur DIN 1946-6 verwiesen:

  1. Oster, Bredemeyer: Wird Wohnungslüftung
    Vermietersache? Kritische Anmerkungen zur DIN 1946-6
    »Lüftung von Wohnungen« - Der Bausachverständige 06/2010
    [download ...pdf]
  2. Oster, Bredemeyer: Erwiderung zur Stellungnahme des
    Herrn Westfeld zu unserem Artikel:
    Wird Wohnungslüftung Vermietersache? - Der Bausachverständige 0/2011
    [download....pdf]
  3. Nadler: Lüftungskomponenten nach DIN 1946-6 - TAB 05/2011
    [download....pdf]
  4. Nadler: Wohnungslüftung nach DIN 1946-6:
    Eine kritische Betrachtung
    GG-Vortrag auf der bautec 2012
    [download....pdf]
  5. Nader: DIN 1946-6 – Anerkannte Regel der Technik?
    GI (2011) Heft 6, Seite 28-301
    [download....pdf]

Ich bedanke mich bei o.g. Autoren für die bereitgestellten Artikel. Neben der geplanten eigen Veröffentlichung bin ich auch an weiteren Artikeln -gerne auch von den Verfassern oder/und Verfechtern der DIN 1946-6 - zu diesem Thema interessiert und freue mich auf eine spannende Diskussion.

Rainer Huth
www.ib-huth.de

Rainer Huth ist von der IHK Nord Westfalen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Stahlhochbau und für Schäden an Gebäuden und Inhaber eines Ingenieurbüros in Münster

Montag 05. November 2012 | Rainer Huth - www.ib-huth.de
Rainer Huth - www.ib-huth.de

Themenabend DIN 1946-6: Ist die Verantwortungsübernahme - dem Mieter zu Lüften - ein für den Vermieter (und für die Planer) tragbares Risiko?

Beim Sachverständigentreffen in Münster erfolgte zur DIN 1946-6:2009-05: "Raumlufttechnik - Teil 6: Lüftung von Wohnungen – Allg...." ein Erfahrungsaustausch. Der Sachverständige Rainer Huth hielt zu dem Thema einen...

Rainer Huth - www.ib-huth.de

Münster, 05.11.2012: Beim Sachverständigentreffen in Münster erfolgte zur

DIN 1946-6:2009-05: Raumlufttechnik - Teil 6: : Lüftung von Wohnungen – Allgemeine Anforderungen, Anforderungen zur Bemessung, Ausführung und Kennzeichnung, Übergabe/Übernahme und Instandhaltung

ein Erfahrungsaustausch. Der Sachverständige Rainer Huth hielt zu dem Thema einen Einführungsvortrag. Hauptkritikpunkt den Rainer Huth an der Norm sieht, ist:

  • das propagiert wird, dass mit ihr ein nutzerunabhängiges Lüften erreicht wird,
  • dies aber zumindest im Teilbereich der Norm, die sich auf die freie Lüftung bezieht, nach Überzeugung von Rainer Huth nicht erreicht wird.

Es erfolgt unter Umständen mit der Anwendung der Norm eine Verschiebung der Verantwortlichkeit für das Lüften, die weder vom Vermieter noch vom Planer getragen werden kann.

In der Konsequenz steht die DIN 1946-6 der weitern energetischen Sanierung im Weg, da das Risiko - dem Mieter zu Lüften - kaum zu tragen ist.

Danach erfolgte eine angeregte Diskussion.

Einhellige Meinung unter den Fachläuten war, dass die DIN 1946-6 derzeit nicht als allgemein anerkannte Regel der Technik angesehen werden kann. Demnächst plant Rainer Huth eine ausführlichere Veröffentlichung zu diesem Thema.

Zunächst sei an dieser Stelle auf kritische Veröffentlichungen anderer Autoren zur DIN 1946-6 verwiesen:

  1. Oster, Bredemeyer: Wird Wohnungslüftung
    Vermietersache? Kritische Anmerkungen zur DIN 1946-6
    »Lüftung von Wohnungen« - Der Bausachverständige 06/2010
    [download ...pdf]
  2. Oster, Bredemeyer: Erwiderung zur Stellungnahme des
    Herrn Westfeld zu unserem Artikel:
    Wird Wohnungslüftung Vermietersache? - Der Bausachverständige 0/2011
    [download....pdf]
  3. Nadler: Lüftungskomponenten nach DIN 1946-6 - TAB 05/2011
    [download....pdf]
  4. Nadler: Wohnungslüftung nach DIN 1946-6:
    Eine kritische Betrachtung
    GG-Vortrag auf der bautec 2012
    [download....pdf]
  5. Nader: DIN 1946-6 – Anerkannte Regel der Technik?
    GI (2011) Heft 6, Seite 28-301
    [download....pdf]

Ich bedanke mich bei o.g. Autoren für die bereitgestellten Artikel. Neben der geplanten eigen Veröffentlichung bin ich auch an weiteren Artikeln -gerne auch von den Verfassern oder/und Verfechtern der DIN 1946-6 - zu diesem Thema interessiert und freue mich auf eine spannende Diskussion.

Rainer Huth
www.ib-huth.de

Rainer Huth ist von der IHK Nord Westfalen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Stahlhochbau und für Schäden an Gebäuden und Inhaber eines Ingenieurbüros in Münster

Treffer 15 bis 20 von 20
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-20 Nächste > Letzte >>